Fleestedt - Die Fahrt der „Jungen 15“ und „Jungen 18“ des TuS Fleestedt nach Celle zur SG Celle/Westercelle am Sonntag

hat sich gelohnt. Beide Teams konnten die Punkte aus der Heide mit an den Mühlenweg nehmen. Die Spiele beider Teams fanden zeitgleich in Westercelle statt.

Das J15-Schülerteam mit Ardrian Lechel, Lasse Wübbe, Philipp Zander und Gabriel Lechel wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht. Mit 10:2 Spielen und 32:12 Sätzen gingen die Begegnungen klar an Fleestedter, die sich in der Tabelle auf den dritten Platz vorarbeiteten.

  Wesentlich spannender entwickelte sich die Begegnung der Jungen 18-Teams, denen TuS-Coach Jens Werner anfangs nur Außenseiterchancen gegen die Tabellenführer aus Celle einräumte. Beide Teams schenkten sich nichts und spielten gleichstark auf.

Dies führte zunächst zu einem ausgeglichenen 3:3 Zwischenstand. Dann kam das - wie sich später herausstellte -   entscheidende Break zu Gunsten des TuS: die an Position 3 und 4 spielenden Linus Stieler und Lukas Werner konnten beide ihre Spiele im unteren Paarkreuz für sich entscheiden und brachten das Team mit 5:3 in Führung.

Nun galt es, diesen Vorsprung in den verbleibenden vier Spielen zu verteidigen. Die Nummer 1 der Fleestedter, Tim Brüggemann, musste gegen Celles Nr. 3 in den fünften Satz, den er dann denkbar knapp mit 10:12 in der Verlängerung verlor. Am Nebentisch bahnte sich allerdings eine große Überraschung an. Der erst 12-jährige Linus Stieler lag bereits mit 2:0 Sätzen gegen den erfahrenen Einser der Celler in Führung.

Dieser spielte mit einem für den Gegner sehr unangenehmen Noppenbelag, doch Linus ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und machte mit 11:9 im dritten Satz den Sack zu. Beim Zwischenstand von 6:4 fehlte noch ein Punkt zum Überraschungssieg, den unsere Nr. 2 Tom Dräger mit einem 3:1 Sieg klarmachte (Endstand 7:5). Das reichte noch nicht für die Tabellenführung, die die SG Celle/Westercelle weiter behielt, allerdings mit einem Spiel mehr als die Fleestedter.

Mit dem doppelten Punkgewinn konnten beide Fleestedter Teams ihre Position in den Bezirksligen festigen. (cb)