Ehestorf - 215 Teilnehmer, tolle Stimmung, gutes Wetter und optimale Bodenverhältnisse:  Der Harburger

Reitverein (HRV) hat unter Einhaltung der Corona-Richtlinien sein jährliches Herbstturnier veranstaltet.

In 14 unterschiedlichen Prüfungen zeigten Kinder, Jugendliche und Einsteiger ihr Können vom Führzügel-Wettbewerb über die Dressurreiterprüfung bis zum Mannschaftsspring-Wettbewerb in Anlehnung an Klasse A. In der Dressurreiterprüfung der Klasse A erlang Nina Plaggemeyer auf „Chiliettes Society“ mit einer Wertnote von 7,8 den ersten Platz, ebenfalls gewann mit einer 7,8 Marleen Schreiber auf „Emigrant M“ in der Stilspringprfung der Klasse A*.

Den ersten Platz im Kostüm-Spring-Wettbewerb in Anlehnung an die Klasse E sicherte sich Helene Marie Rohde mit „Kleiner Kid“ aus dem gastgebenden HRV.

„Das Turnier war wieder klasse. Schön, dass wir auch diese Veranstaltung in Zeiten von Corona ausrichten konnten. Ganz besonders freut uns, dass aus unserem Schulbetrieb 18 Reiter-Pferd-Paare beim Turnier angetreten sind“, freut sich Michaela Jäsche, Turnierleitung und 2. Vorstandsvorsitzende des Harburger Reitvereins und ergänzt: "Wir sind sehr stolz auf unseren Reitschulbetrieb mit tollen Pferden, Trainern und Schülern."

Der HRV verzeichnete weitere Erfolge: Finja Bockelmann erritt auf Little George mit einer Wertnote von 6,9 in der Dressurreiterprfung der Klasse A den 6. Platz. In
dem Mannschaftsspring-Wettbewerb in Anlehnung an Klasse A sicherten sich die „California Girls“ mit Sandra Rohatsch, Saskia Engelen, Lotta Wiedemann und Malou Janen aus dem gastgebenden Verein den dritten Platz. Das besondere an diesem Team: Es bestand zur Hälfte aus Vereinspferden.  (cb)