Harburg – Zweites Heimspiel – zweite Niederlage. Die HTB-Juniorinnen verloren am Sonnabend gegen den SV Meppen deutlich

mit 1:4 (1:1). Eine gute erste Halbzeit reichte leider nicht für die Harburgerinnen. Leider, wieder eine Niederlage auf der Jahnhöhe. Wieder war eine Anfangsnervosität des Teams zu sehen und das Gegentor lies nicht auf sich warten: In der 10. Minute ging der SV Meppen durch Marieke Hansen in Führung.

Zwar kamen die Spielerinnen des  HTB immer besser ins Spiel und erspielten sich mehrere gute Chancen. Aber auch Benedicta "Bene" Arhin, Mia Jonsson und Nina Bichler ließen klare Chancen ungenutzt.
 
In der 25. Minute war es dann soweit: Der verdiente Ausgleich durch "Bene" Arhin ging endlich in das Netz. „Das erste Bundesliga Tor auf der Jahnhöhe in dieser Saison, die Freude war groß und das Spiel der Soccerbees wurde immer besser“, so Team-Manager Can Özkan, „doch leider wurde es wieder einmal versäumt, das anspruchsvolle Spiel in ein gutes Ergebnis umzuwandeln.“
 
Die Zuschauer auf der Jahnhöhe waren sehr positiv auf die zweite Hälfte eingestimmt – doch es ging wieder so los wie in der ersten Hälfte: Die Soccerbees, konnten ihr Spiel nicht wieder finden. Innerhalb von elf  Minuten gelangen den Gästen aus Meppen drei Gegentore. So lautete der Endstand 4:1 für die Gäste. „Besonders ärgerlich ist, dass alle vier Tore durch Unstimmigkeiten in der Abwehr entstanden sind“, resümiert der Team-Manager.

Auf dem zehnten Tabellenplatz der Bundesliga-Juniorinnen liegend, beginnen nun die Vorbereitungen für das Auswärtsspiel am nächsten Sonnabend: Dann sind die Harburger Mädchen zu Gast beim Tabellenletzten, Hannover 96. (cb)