Harburg – Endlich wieder Fußball: Nach 141 fußballlosen Tagen standen die Bundesliga-Mädchen vom HTB endlich wieder für ein Spiel auf dem

Platz. Unter strengen Corona-Auflagen fand am Wochenende ein Freundschaftsspiel gegen das Frauen-Team vom SC Egenbüttel statt.

„Nur Dank des großen Einsatz von Benjamin Wettig, dem Trainer der Egenbüttelerinnen, fand diese Veranstaltung statt“, betont Harburgs Team-Manager Can Özkan. Die Vorgaben der Gemeinde Egenbüttel, sowie des Landes Schleswig-Holstein für das Hygiene Konzept wurden von allen Beteiligten ohne Probleme umgesetzt.

Die Kontaktdaten der Spielerinnen, Trainer und Zuschauer aufzulisten war zwar aufwändig, wurde aber gerne gemacht. Genau 100 Zuschauer waren zum Spiel zugelassen, und die waren froh, endlich wieder Fußball zu erleben.

Am Ende lautete der Spielstand 1:1. Doch das Ergebnis war zweitrangig. „Vielmehr bin ich, wie viele Anderen froh und glücklich, endlich einen Wettbewerb zu sehen und das sollte das Wichtigste sein“, sagte Ben Sanogo-Willers, Trainer des HTB.

Jetzt hoffen natürlich alle, dass möglichst bald Normalität einkehrt. Özkan: „In der Tat, laut DFB ist der Plan, dass es am 12. September wieder los gehen soll. Wir hoffen es und freuen uns riesig.“ (cb)