Harburg – Das man fürs Sumo-Ringen nicht unbedingt 100 Kilo auf die Waage bringen muss, zeigten jetzt die Schüler der Grundschule In der Alten Forst: Bereits zum

dritten Mal in Folge nahm die Grundschule  an den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften im Sumo teil - und War auch in diesem Jahr vorn dabei. Mit 34 teilnehmenden Mannschaften in der Sporthalle Wandsbeker Allee wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.

Top vorbereitet von der Fachleiterin Sport Sandra Dietz und Sumotrainer Raimund Geerdts konnten sich die jungen Sumotoris aus Harburg wieder in die Siegerlisten eintragen. Am Start waren die "jungen Wilden" aus den 3. und 4. Klassen. Bereits seit 3 Jahren sichtet die Alte Forst die Schüler und stellt unter der Leitung von Sumotrainer Raimund Geerdts jeweils eine Schulmannschaft.

Dieses Jahr waren es die Schüler der 3. Klassen die haarscharf das Podium verpassten. Nach vier Siegen in der Hauptrunde verlor man knapp im Halbfinale und konnte im kleinem Finale um Bronze leider auch nicht die gezeigte stärke aus der Hauptrunde mit in die Begegnung mitnehmen.

Am Ende sprang ein toller fünfter Platz für die Schüler aus Harburg heraus. Die beiden Topscorer im Team waren Jona (3 Siege) und David, der alle seine Begegnungen gewann.

Die Schüler aus der 4. Klassenstufe gewannen dreimal und belegten am Ende den 9. Platz in einem starken Teilnehmerfeld.  (cb)