Fischbek - Sensationeller Erfolg beim Landesfinale Skilanglauf für die StS FiFa: Die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg fährt mit drei Mannschaften

zum Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia im Skilanglauf. Das Bundesfinale wird vom 16. bis 20. Februar in Schonach ausgetragen.

Das Landesfinale Skilanglauf der Hamburger Schulen wird seit rund 30 Jahren in Finsterau im Bayerischen Wald ausgetragen. Finsterau liegt rund 1000 Meter hoch und hat eine Skilanglauf- und Biathlonarena. Im „Allende Haus“ sind die Hamburger Schulen mit rund 250 Teilnehmern untergebracht.

Die Vorbereitungen auf das Landesfinale laufen seit Oktober. Die Schüler qualifizierten sich durch einen Crosslauf und einen Inlinerlauf für das Landesfinale. Der Landestrainer Skilanglauf, Thorbjörn Käppeler, unterstützte das Skirollertraining in der Schulsporthalle, so dass die Schüler gut vorbereitet nach Finsterau anreisen konnten.

Die Mädchen in der WK 3 (Jahrgang 2008 bis 2005) mit zwei Klassik- und fünf Freistilläufern wuchsen im Einzelrennen über sich hinaus. Kati, Janne, Marie, Angi und Kim im Freistil sowie Felina im Klassik legten am ersten Tag die Grundlage für die Bundesfinalteilnahme. Am zweiten Tag musste die Staffel über die Bundesfinalteilnahme entscheiden. Die Geschwister-Scholl Schule lag mit nur 19 Sekunden Rückstand auf dem 3. Platz. Die Startläuferin Felina konnte in der klassischen Technik einen großen Vorsprung vor allen anderen herauslaufen.

Das war die Grundlage für den Staffelsieg mit rund 45 Sekunden Vorsprung. Die beiden Skaterinnen mussten  den Vorsprung „nur“ noch nach Hause laufen. Das Team lief eine Gesamtzeit  (Einzelrennen und Staffel) von 1:16,43 Stunden.

Die Jungen in der WK 3 (Jg. 2008 bis 2005) mit zwei Klassik- und fünf Freistielläufern qualifizierten sich ebenfalls sensationell für das Bundesfinale. Die Mannschaft bestand ausschließlich aus den jüngeren Geburtsjahrgängen und konnte trotzdem mit den „Älteren“ mithalten. In den Einzelrennen konnten Magnus R. in der klassischen Technik und Dayo und Julius im Freistiel jeweils eine herausragende Leistung abrufen. Im Staffelrennen musste sich Magnus (Klassik), Julius (Skater) und Dayo (Skater) auf die Staffeln von der Geschwister-Scholl-Schule und dem Heinrich Heine Gymnasium konzentrieren.

 Die Staffel belegte einen sehr guten  dritten Platz mit einem großen Rückstand hinter dem Gymnasium Blankenese und einem knappen Rückstand auf das Heinrich-Heine Gymnasium Von nur 7 Sekunden. Der Gesamtsieg ging an das Gymnasium Blankenese, Platz zwei an die StS Fifa und Platz 3 belegt das Heinrich Heine Gymnasium.

Die gemischte Mannschaft der Jahrgänge 2009 bis 2007 (WK 4) konnte durch tolle Einzelleistungen mit jeweils zwei Freistiel- und einem Klassik-Läufer die Grundlage für diesen Erfolg legen. Das Team belegte den zweiten Platz.