Harburg – Zufriedene Gesichter gab es nach dem ersten Wochenende des 35. Hallencups: Viele Zuschauer und viele Tore sorgten für gute Stimmung an den

ersten Beiden Tagen des Harburger Hallencups. Nach Schätzungen der Veranstalter kamen am ersten Wochenende rund 700 Zuschauer in die „Kersche“.

Sportlich gesehen war der FC Süderelbe der große Gewinner der ersten zwei Turniertage: Die Mannschaften des Vereins gewannen sowohl die Turniere der 2. Herren und der Senioren am Sonnabend. Auch am Sonntag hieß der Sieger FC Süderelbe: Beim Turnier der 1. Herren  holte sich auch die Oberliga-Mannschaft den Titel.

Zum 35. Mal veranstalten Harburgs Fußball-Urgesteine um Lutz Behrendt, Manfred von Soosten und Günter Falk ihr Hallen-Fußballturnier zugunsten der Behinderten-Einrichtungen an der Elfenwiese. Der Gesamtspendenstand nach den 2019er Turnier beträgt stolze 211.931 Euro. Und auch in diesem Jahr soll wieder ein ordentlicher Betrag gespendet werden, denn das Geld aus Eintritts- und Startgeldern, Verlosung und Spenden wird komplett gespendet.

Natürlich hatten die Teams der Schulen Elfenwiese und Nymphenweg beim Einlagenspiel ihren großen sportlichen Auftritt: Im Einlagespiel über zwei Mal zehn Minuten gaben die Schüler der beiden Einrichtungen Vollgas und schenkten sich nichts. Unter dem großen Beifall der Zuschauer gewann Elfenwiese mit 5:2.

Als Anerkennung für ihren Einsatz erhielten alle Spieler Rucksäcke mit kleinen Geschenken vom Harburger Handelshof, die nach dem Spiel von Harburgs CDU-Bürgerschaftsabgeordneter  Birgit Stöver, die auch in diesem Jahr wieder Schirmherrin des Turniers ist, an die jungen Spieler verteilt wurden.

Das Turnier wird am Sonnabend, 25. Januar, fortgesetzt: Das Turnier der Super-Senioren beginnt um 9 Uhr und ab 14 Uhr kämpfen die Alten Herren um den Sieg. (cb)

Der FC Süderelbe war die dominierende Mannschaft. Auch beim Turnier der Senioren. Foto: Christian Bittcher