Harburg – Riesenerfolg für einen jungen Sportler aus Harburg: Rad-Crosser Max Oertzen von der Harburger RG gewann am Wochenende in Albstadt bei Ravensburg den Deutschen Meistertitel in der Klasse U15. Es ist der bislang größte Erfolg des Harburger Radsporttalents, der in Moorburg zu Hause ist.

Große Freude über diesen Erfolg gibt es auch in seiner Schule: Max Oertzen besucht die 8. Sportklasse der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Sein Sportprofil-Klassenlehrer Marcus Jung und Abteilungsleiter Jens Bendixen-Stach sind sehr glücklich über diesen Erfolg ihres Schülers.

Allerdings lief bei diesem Rennen nicht alles nach Plan: Beim Start rutschte aus seinem Pedal und geriet ins Hintertreffen. Doch dann kam der Gewinner der Bundesliga-Gesamtwertung immer besser in Fahrt. Es entstand einer Dreier-Gruppe, die Oertzen im Verlauf des Rennens sprengte.

Der Offenburger Benedikt Benz positionierte sich hinter ihm, der Cottbuser Paul Fietzke fuhr an dritter Stelle. Oertzen vergrößerte die Lücke bis auf acht Sekunden, doch Benz gab sich noch nicht geschlagen. In der zweiten Runde kam er noch mal auf drei Sekunden heran, doch Oertzen spielte in den technischen Passagen seine Stärke aus und gewann schließlich mit 5,5 Sekunden Vorsprung auf Benz.

 „Obwohl der Kurs wenig anspruchsvoll war, konnte Max in den wenigen technischen Passagen seine Top-Routine voll ausspielen. So konnte er sich nach dem nicht so guten Start im Feld Position für Position vorarbeiten, um das Rennen dann doch noch zu gewinnen“, sagte HRG-Trainer Frank Plambeck, der ebenso wie Max Oertzens Mutter Isabelle Oertzen in Albstadt dabei war. (cb)