Neugraben - Das ist ein großartiger Erfolg für die Sprinter der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Beim Internationalen Stadionfest Berlin (ISTAF) konnten sie Gold

bei Finale der Schülerstaffeln über 16X50 Meter der Jahrgänge 2008 und jünger erringen.

Die Staffel aus Neugraben-Fsichbek war schon als einer der Favoriten unter den acht Finalmannschaften angetreten. Es folgte ein spannendes Rennen mit den Konkurrenten aus Potsdam. Am Ende hatten die Schüler der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg die Nase mit 1:55,56 Minuten vorn.

„Eine so schnelle Zeit wurde zuletzt vor neun Jahren von einer  Schule gelaufen“, sagte Trainer Martin Schulz. Zudem gelang es den Hamburgern als einzigem Finalteilnehmer die Vorlaufzeit noch einmal zu unterbieten. „Die Kinder wollten diesen Sieg. Das hat man gemerkt. Mit dem Endlauf hatte ich gerechnet, doch die Goldmedaille ist natürlich fantastisch", so Schulz.

Den Sieg feierten die Schüler am Ende ausgiebig. Bei der Ehrenrunde im Stadion winkten sie überglücklich ins Publikum und lagen sich immer wieder in den Armen. Maskottchen Berlino, seit der WM 2009 der heimliche Star der deutschen Leichtathletik, freute sich bei der Siegerehrung mit den Gästen aus dem Bezirk Harburg, die vom Stadionsprecher und dem Publikum kräftig gefeiert wurden. zv