Harburg - Gelungener Start in die neue Tennis-Saison: Mit neuer Rekordmeldezahl von 189 Doppelpaaren startete vor Ostern

zum 11. Mal das erste Freiluft-Tennis-Doppelturnier der Saison beim SV Grün-Weiss Harburg. Endgültig angetreten sind dann tatsächlich 186 Doppelpaare - im Vorjahr waren es 184 Paare - in nahezu allen Altersklassen. Die jüngste Teilnehmerin ist 16, die ältesten Spieler 83 Jahre alt. Begleitet wird dieser sportliche Auftakt durch zahlreiche gesellige Veranstaltungen. So fand der erste Höhepunkt bereits am Gründonnerstag mit dem sehr gut besuchten „Flammkuchen- und Bratwurstabend“ statt.

Auch über die Ostertage wurde der gelbe Filzball eifrig über den Platz befördert. „Nur den Ostersonntag haben sich die Organisatoren für ihre Familien freigehalten", sagt Turnierleiter Günter Seizow. Noch bis zum kommenden Wochenende werden in zahlreichen Haupt- und Nebenrunden die Siegpreise, gestiftet vom Namensgeber Bellandris Matthies, ausgespielt. Allerdings geht es den Teilnehmern weniger um den Sieg als um das Gefühl für den Freiluftplatz nach der langen Wintersaison in der Halle ohne Witterungseinflüsse. Aber gerade über das Wetter kann sich bisher keiner beklagen, scheint doch die Sonne direkt seit Turnierbeginn. „Uns begeistert immer wieder der Zuschauerzuspruch und die vielen Gespräche auf der sonnigen Terrasse“, berichtet Seizow zufrieden.

Der nächste gesellige Höhepunkt wird am Freitag, 26. April, ab 19 Uhr stattfinden. Zum „Frühlings-Tennis-Treff“ sind alle Tennisspieler aus Harburg und dem Landkreis Harburg herzlich eingeladen. Die Endspiele werden möglichst alle am Sonnabend stattfinden, nur wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, wird der Sonntag noch dran gehängt. Wer also guten Tennissport erleben und sehen möchte, sollte sich auf den Weg zum Rüsselkäferstieg in Sinstorf machen. (cb)