Harburg - Gelungener Auftakt in die Radsport-Saison: Rund 650 Sportler gingen bei der 23. Elbe Classic Radtourenfahrt (RTF) der

Harburger RG (HRG) an den Start. Nachdem es im Vorjahr wie aus Eimern regnete, hielt das Wetter in diesem Jahr, was es versprach: Sonne satt - so macht Radfahren Spaß. Beim Start im Schatten noch etwas kühl, kletterte das Thermometer im Laufe des Tages schnell auf über 20 Grad.

Erneut war der Startort die CU Arena in Neugraben, auch wenn sich die Anreise  wegen Elbtunnelsperrung und S3 Schienenersatzverkehr diesmal schwieriger gestaltete. Es waren viele Radsportbegeisterte schon vor neun Uhr vor Ort und stärkten sich vor dem Start mit Kaffee und Brötchen.

Zur Auswahl standen vier ausgeschilderte Strecken durch Harburg Stadt und Land mit 58, 84, 117 und 150 Kilometern Länge. Die beiden Verpflegungspunkte befanden sich wie im Vorjahr in Buchholz beim Fahrrad Center Buchholz und in Grauen. Besonders gefragt waren wie in den Vorjahren Rosinenbrote mit Nutella und Bananenscheibchen. Als speziellen Service konnte sich die Radler die Strecken als GPS-Track von der Homepage der Harburger-RG herunterladen und auf die mobilen Geräte übertragen.

Nach der Fahrt musste man sich nur noch entscheiden, ob man zuerst den Grillstand oder das Kuchenbuffet besuchte, die draußen im strahlenden Sonnenschein aufgestellten Sitzgelegenheiten waren gut belegt.

"Wir als Veranstalter konnten auf die Hilfe von insgesamt 65 Vereinsmitgliedern und Angehörigen zurückgreifen", sagte Christiane Brohmann von der HRG, und: "Um die sehr erfolgreiche Veranstaltung gebührend zu feiern, werden alle Helfer zu einem gemeinsamen Helferessen eingeladen. Aber auch von sehr vielen Teilnehmern haben wir viele positive Rückmeldungen bekommen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr."  (cb)

Hinein ins Vergnügen: Am Sonntag starteten junge und alte Radsportler in die neue Saison, wie hier auf der Strecke in Vahrendorf.