Harburg - Die B-Juniorinnen des Harburger TB haben ein kleines Fußball-Wunder vollbracht: am Sonntag gewannen die

jungen Sportlerinnen von der Jahnhöhe die Norddeutsche Hallenfußball-Meisterschaft in Salzhausen. Dabei verwiesen sie keinen Geringeren als den HSV auf dem zweiten Platz.

Beide Teams werden am kommenden Wochenende bei den Deutschen Futsal-Meisterschaften - so die offizielle Bezeichnung für die vom Weltfußballverband FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs - in Wuppertal die Norddeutschen Fahnen vertreten. "Jetzt wollen wir Geschichte schreiben und Harburg würdig und erfolgreich vertreten", sagte Trainerin Svenja Busies nach dem Gewinn der Norddeutschen Fußball-Krone.

Während des Turniers dominierten die Mädchen vom Harburger TB und vom HSV ihre Gruppen und zogen souverän als Tabellenführer in das Halbfinale ein. Hier setzte sich der Harburger TB mit 2:0 gegen den TSV Bemerode durch und der HSV besiegte die SG Rodenberg mit 1:0. Im Finale der beiden Vertreterinnen des Hamburger Fußball-
Verbandes konnten die Harburgerinnen am Ende jubeln. Der 2:1-Sieg über den HSV bedeutete den Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften!

Nicht ganz so gut lief es dagegen bei den jüngeren C-Mädchen: Das Team von Trainer Hacer Ferchichi belegte bei den Titelkämpfen "nur" den 7. Platz. (cb)