Harburg - Tolle Bundesliga-Stimmung in der Kersche: Rund 350 Zuschauer erlebten am Sonnabend ein packendes Hockey-Spiel. Die

Herren der TG Heimfeld empfingen im ersten Heimspiel der neuen Hallensaison in der Sporthalle Kerschensteiner Straße den Hamburger Polo Club.

Und das Team von Nikolas Müller schaffte fast die Sensation: Nach einer spannenden Aufholjagd stand es am Ende gegen die Favoriten 7:8. Heimfeld hatte die klare Führung der Gäste nach der ersten Halbzeit fast noch eliminiert.

Die Gäste hatten die Anfangsphase klar für sich gestalten können und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 3:0 vorn. Doch die Schlussphase des Spiels hatte es in sich: Heimfeld kam, da die Gäste in der Konzentration nachließen, immer weiter heran. Nach einem Siebenmetertor von Ayke Strotkamp (kleines Foto links) dreieinhalb Minuten vor Schluss, nahm der TGH-Trainer seinen Keeper vom Feld.

Polo reagierte mit der gleichen Maßnahme, doch Heimfeld war stark und traf zweimal. Weitere Torchancen wurden allerdings in den letzten Minuten von keinem Team genutzt und es blieb beim Endstand von 7:8 (1:4). Auch am Adventssonntag lief es nicht besser: Gegen die Herren des Harvestehuder THC verloren die Heimfelder klar mit 13:5.

Grund zur Freude hatten dagegen die TGH-Damen: Das Team von Dennis Sievert gewann am Sonnabend ihr Heimspiel in der Kersche: Mit 4:1 besiegten die TGH-Damen das Team von Polo Hamburg und sind jetzt Tabellen-Zweiter in der Regionalliga-Nord.

Das nächste Heimspiel der Heimfelder Hockey-Herren steigt am Sonnabend, 15. Dezember. Anpfiff in der Kersche ist um 16.15 Uhr. Der Gegner ist dann der Club an der Alster. (cb)

TG-Heimfeld Spieler und Damen-Trainer Dennis Sievert in Action gegen Polo Hamburg. Foto: Christian Bittcher