Marmstorf - Mit neuem Schwung ist die Tischtennis-Abteilung vom SV Grün-Weiss Harburg in die neue Saison gestartet. Das

Team erfreut sich derzeit an vielen Neuerungen und sportlich erfolgreichen Ereignissen. So wurde am vergangenen Wochenende bei dem parallelen Heimspiel der 1. Herren und 1. Damenmannschaft die Gelegenheit genutzt, sich im Vorfeld bei Christoph Birkel vom hit-technopark für die großzügige Spende in diesem Jahr zu bedanken. Von dem Geld konnten für die gesamte Tischtennissparte einheitliche Trikots beschafft werden. „Das ist als Außenwerbung und für die Identifikation mit unserem Verein eine wirklich tolle Sache für uns alle", sagt Sebastian Kroepelin, der seit Mai Spartenleiter der Tischtennis-Abteilung ist.

Die Grün-Weissen gehen im Damenbereich mit drei Mannschaften, im Herrenbereich mit sieben Mannschaften und im Jugendbereich erfreulicherweise nun wieder mit vier Mannschaften an die sieben neuen Wettkampftische, welche im Sommer besorgt wurden. Diese neuen rollbaren Tische ersetzen die in die Jahre gekommenen Vorgängermodelle und sind gerade für die Jugendlichen besser und sicherer transportierbar.

Am letzten Wochenende hieß es also für die beiden Aushängeschilder der Sparte sich in eigener Halle am Ernst-Bergeest-Weg behaupten. Die Herren, welche verletzungsbedingt leider bisher einen mäßigen Saisonstart in der Hamburg Liga erwischt haben, wollten unbedingt vor den Augen von Christoph Birkel und dem 1. Vorsitzenden von Grün-Weiss Harburg, Rainer Bliefernicht, sowie vielen Fans die ersten Punkte der Saison einfahren - und das gelang ihnen auch.

Nach einer starken Doppelphase ging man 2:1 in Führung. Im weiteren Spielverlauf gingen nur noch 3 Einzel verloren, so dass am Ende ein souveränes 9:4 verbucht werden konnte. Herausheben muss man an dieser Stelle Christopher Franz und Roman Nalichowsky, die jeweils 2 Spiele gewinnen konnten und maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.

Die erste Damen-Mannschaft spielt in der Verbandsoberliga, der ersten überregionalen Liga mit Kontrahentinnen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt war der ATSV Stockelsdorf zu Gast. Beflügelt durch die tolle Stimmung in der Halle konnten GWH-Spielerinnen locker aufspielen und hochklassiges Tischtennis zeigen. Endstand 8:2

Ohne große Erholungsphase startete das Damen-Team am Sonntagmorgen nach Kellinghusen. Gegen den Tabellenvierten setzten sich die Harburgerinnen als vermeintlicher Außenseiter durch. Mit diesem Überraschungserfolg hatte wohl kaum jemand gerechnet. Das Team steht nun selbst auf dem vierten Tabellenplatz.

Am Sonnabend, 27. Oktober, um 16 Uhr gibt es erneut die Möglichkeit beide Teams in eigener Halle im Ernst-Bergeest-Weg 54 anzufeuern. Die Herren spielen gegen den Walddörfer SV und die Damen empfangen ihre Gäste aus Emlshorn. (cb)