Harburg - Zu einem Riesenerfolg kam am Sonntag der 16-jährige Harburger Radsportler  Moritz Plambeck. Mit seinem

Team Wipotec RLP gewann der Langenbeker gestern das 4er-Mannschaftsrennen der Radbundesliga im Rahmen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.

Das Team des Harburger landete vor den ärgsten Konkurrenten "Team Auto Eder Bayern" und der Auswahl des Radsportverbandes Thüringen. Auf der voll gesperrten Bundesstraße zwischen Genthin und Brandenburg benötigten sie lediglich 57,50 Minuten für die 48 Kilometer. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 49,7 Stundenkilometern.

Mit diesem Erfolg schiebt sich Team Wipotec RLP mit den Fahrern Leon Brescher, Lukas Märkl, Jan Kuhn und Moritz Plambeck in der Bundesliga bis auf einen Punkt hinter Spitzenreiter Auto Eder Bayern heran. (cb)