Harburg - Zum Abschluss der Hallensaison wartete ein Highlight auf das Team blau der Sharkies vom FC Süderelbe: Auf Einladung des

PSV Stralsund reisten, die U11 Fußballer, mit einem großen Fanclub in die schöne Hansestadt. Nach einer entspannten Anreise bezogen die Harburger ihre Zimmer und starteten kurz darauf einen Ausflug ins Meeresmuseum. Ein tierischer Spaß für Groß und Klein, denn die Sharkies trafen hier auch auf Ihr Maskottchen, den Hai, in Lebensgröße.

Die Turnierauslosung hatte es in sich, denn sie bescherte den Sharkies unter anderem, die Teams der Regionalligaclubs BFC Dynamo Berlin und Berliner AK. Davon ließen sich die Jungs aber nicht beeindrucken und zeigten was in Ihnen steckt, der starke Auftritt wurde belohnt. Ohne Gegentreffer, marschierten die Süderelber Richtung Halbfinale und hatten im letzten Spiel gegen den BFC Dynamo, die Chance auf Platz eins in der Gruppe.

Die spannende Partie brachte die Halle zum Beben, die Anfeuerung beider Teams schaffte eine tolle Atmosphäre und die Sharkies liefen zur Hochform auf. Am Ende stand es 0:0 gegen den späteren Turniersieger aus Berlin. Die starke Leistung forderte im Spiel um Platz drei dann ihren Tribut, die Kräfte der Sharkies schwanden. Der PSV Stralsund wollte nicht nur ein toller Gastgeber sein, sondern auch den großen Pokal behalten. So fiel die Entscheidung erst im Siebenmeter-Schießen und hier behielten die Süderelber die besseren Nerven. (cb)