Harburg - Vor genau 1093 Tagen fand der Landeskönigsball des Schützenverbandes Hamburg das letzte Mal statt. Nach fast genau drei Jahren coronabedingter Ballpause können die Hamburger Schützen nun am Sonnabend, 14. Januar, um 19.30 Uhr endlich wieder ihren beliebten Landeskönigsball im Privathotel Lindtner in Heimfeld feiern. Einlass ist bereits ab 18 Uhr.

„Der Landeskönigsball ist komplett ausverkauft, es gibt keine Eintrittskarten mehr und wir rechnen mit rund 800 teilnehmenden Ballgästen”, freut sich Heinz-Heinrich Thömen, Vizepräsident des Schützenverbandes Hamburg.

Dies zeigt, dass das Interesse am Landeskönigsball in Hamburg nach einer so langen Zwangspause besonders groß ist. Es werden Ballgäste aus den vier Hamburger Schützenkreisen Harburg, Hamburg, Sachsenwald, sowie Nordheide & Elbmarsch erwartet.

Nach Einmarsch aller amtierenden Majestäten und Grußwort von Lars Bathke, Präsident des Schützenverbandes Hamburg, erfolgt die Proklamation der neuen Landeskönige 2022 / 2023.

Für die amtierenden Landesmajestäten Peter Polley (Landeskönig - Schützenverein zu Moorburg) und Karin Bartels (Landeskönigin - Vierländer Schützengesellschaft) heißt es nun Abschied nehmen, denn nach gewohnter Tradition werden die neuen Landesmajestäten beim Landeskönigsball des Schützenverbandes Hamburg proklamiert.

Die beiden Landesmajestäten Peter Polley und Karin Bartels wurden beim “Dreijahres - Landeskönigsschießen” am 23. April in Maschen proklamiert, dessen Veranstaltung als solches erstmalig in der Verbandsgeschichte durchgeführt worden ist.

Als besonderes Highlight des Königsjahres war für Peter Polley das Bundeskönigsschießen des Deutschen Schützenbundes im Oktober vergangenen Jahres in München-Allach, an dem er als amtierender Landeskönig teilgenommen hat.

Die neuen Hamburger Landesmajestäten stehen mittlerweile fest. Wem die neuen Landeskönigsketten im neuen Königsjahr 2022 / 2023 bei der Proklamation im feierlichen Rahmen überreicht werden, dass bleibt bis zum Ballabend noch unter festem Verschluss.

„Den Titel der neuen Landesmajestät kann sowohl eine Dame als auch ein Herr erringen, die Hauptschützenkönige eines Vereins sind. Auch die jeweils amtierenden Vizekönige aller Vereine des Verbandes haben um die neue Landeskönigswürde mitgeschossen“, sagt Jan Stüve, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim Schützenverband Hamburg.

Der neue Landeskönig, beziehungsweise die neue Landeskönigin wurde beim Landeskönigsschießen am 6. November beim Schützenverein Maschen ermittelt.  Die Damen ermittelten am 13. November bei der Vierländer Schützengesellschaft ihre neue Landeskönigin.  (cb)

Lars Bathke, Karin Bartels und Peter Polley. Foto: Schützenverband