Eißendorf – Erfolg für den Schützenverein Eißendorf: Die Damen waren bei sportlichen und traditionellen Wettkämpfen erfolgreich. „Wir sind stolz auf unsere Damen,“ sagen die beiden Vorsitzenden des Eißendorfer Schützenvereins, Andreas Jepp und Werner Krug, einstimmig.

Bereits im August 2022 nahm Stefanie Jepp an den Deutschen Meisterschaften auf der Olympia Schießanlage in München-Hochbrück teil. In der Disziplin Luftgewehr Freihand erreichte die Eißendorferin mit 383,4 Ringen den 61. Platz in der Klasse Damen III.

Am 22. Oktober begleitete ein kleiner Fanclub die beiden Sportschützinnen Regina Krug und Sonja Schlüter zu den Deutschen Meisterschaften im Luftgewehr-Auflageschießen in das Landesleistungszentrum Dortmund des Westfälischen Schützenbundes.

Sonja Schlüter erreichte mit 308,7 Ringen den 124. Platz und wurde beste Hamburger Starterin in der Klasse Seniorinnen I. Regina Krug erzielte bei Ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft 305 Ringe und damit Platz 173.

 Während der Rückfahrt aus Dortmund erfuhren die Eißendorfer die neuesten Nachrichten aus Harburg. Schützenschwester und Damenkönigin Sabrina Moje sicherte ihrem Verein einen weiteren Königstitel. Sie wurde mit 97 von 100 möglichen Ringen Kreiskönigin des Schützenkreises Harburg-Stadt.

Eißendorf stellt mit Robert Deffner und Sabrina Moje nun sowohl Kreiskönig als auch Kreiskönigin 2022/2023 und richtet im Herbst nächsten Jahres das Kreiskönig- und Kreisköniginnen-Schießen auf dem Schießstand am Strucksbarg aus.  (cb)