Rönneburg – Nach genau 1102 Tagen konnten die Rönneburger Schützen endlich wieder ein Schlussschießen im feierlichen Rahmen durchführen, bei dem die neue Vizemajestäten des Vereins ermittelt wurden. Aber nicht nur das Schlussschießen, sondern auch das 125-jährige Vereinsjubiläum stand hierbei im Vordergrund, welches die Rönneburger dieses Jahr feierlich begehen und mit einem Festakt am gleichen Wochenende zelebriert haben.

Am Sonnabend marschierten gut 120 Vereinsmitglieder zur Königsburg auf den bekannten “Rönneburger Berg”, um den seit über drei Jahren amtierenden Vizekönig Jan Stüve zu seiner Verabschiedung abzuholen. Dabei wurde der Schützenumzug durch den vereinseigenen Spielmannszug begleitet. Jan Stüve geht zusammen mit seinen ehemaligen Adjutanten Jürgen Zander und Philipp Dechsheimer als bisher am längsten regierende Vizekönigsmannschaft in die 125-jährige Vereinsgeschichte ein.

An Anwärtern auf die neue Vizekönigswürde mangelte es dieses Jahr nicht, denn insgesamt schossen gleich drei Schützenbrüder auf den Holzvogel, die allesamt neuer Vizekönig 2022/2023 werden wollten. Dies waren Gerd Eilken, Steffen Balhorn und Krystian Dechsheimer.

Zum Schluss hingen nur noch der goldene Flügel und der Rumpf fast schon an einem seidenen Faden. Mit einem gekonnten Schuss brachte letztendlich Krystian Dechsheimer gleich zwei Teile zu Fall. Der goldene Flügel und der Rumpf fielen um 17.06 Uhr in einem Stück. Er ist somit neuer Vizekönig 2022/2023.

Krystian Dechsheimer ist 26 Jahre alt, studiert aktuell Bautechnik und hofft im Jahre 2024 den Abschluss eines staatlich anerkannten Bautechnikers zu erlangen. Zu seinen Adjutanten ernannte er Jan Wolkenhauer und Manuel Polley, der erst kürzlich in den Schützenverein Rönneburg eingetreten ist. „Zusammen mit meiner Verlobten Sandrine Gedack freue ich mich auf schöne Tage und Abende mit meiner Vizekönigsmannschaft”, sagt der neue Vizekönig Krystian Dechsheimer.

Zeitgleich zu den erwachsenen Schützen schossen auch die Jungschützen mit dem Luftgewehr auf einem Holzvogel ihre neue Vizemajestät aus. Ein zielsicheres Auge und eine ruhige Hand bewies die 15-jährige Schülerin Marieke Koennecke, die mit dem 245. Schuss um 17.20 Uhr den letzten Holzspan von der Stange holte. Sie ist seit sechs Jahren begeisterte und erfolgreiche Sportschützin und spielt auch im Spielmannszug Querflöte.

Die Rönneburger Schützendamen ermittelten traditionell ihre neue Vizemajestät eine Woche vor dem Schlussschießen. Neue Damenvizekönigin wurde die 24-jährige Charleen Köhler, die beruflich als medizinische Fachangestellte arbeitet. Sie ist seit 2012 im Verein und kennt sich im Regieren bereits sehr gut aus. Im Jahr 2015/2016 war sie Jungschützenkönigin und 2016/2017 Jungschützenvizekönigin der Rönneburger Jungschützen. Durch das neue Würdenjahr begleiten Charleen als Adjutantinnen Sandrine Gedack und Alina Böttcher.  (cb)