Hochhaus

Ratgeber - Die Globalisierung bringt mit sich, dass Unternehmen nicht mehr nur eine Sprache bedienen, sondern viele. Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und weitere Sprachen sind mittlerweile Standard in der Unternehmenskommunikation. Gut, wer die eigenen Inhalte auch übersetzen kann.
 
Möglichkeiten, Texte zu übersetzen
Heutzutage gibt es diverse Möglichkeiten, um Texte zu übersetzen. Das ist gut so, denn gerade für die alltägliche Kommunikation helfen kleine Programme. Sie bauen Sprachbarrieren ab und unterstützen die Kommunikation in interkulturellen Teams. Die kleinen Programme gibt es auf dem Handy oder im Internet. Sie reagieren auf Spracheingabe oder geschriebenen Text und übersetzen Inhalte sofort. Weiter entwickelte Anwendungen übersetzen ganze Texte oder auch Dokumente, sodass Inhalte schnell von einer in die andere Sprache übertragen werden. Manche Angebote sind frei verfügbar, andere kostenpflichtig. Wird es umfangreicher oder müssen die Texte einem bestimmten Qualitätsniveau entsprechen, kommt ein gelernter Übersetzer oder ein professionelles Übersetzungsbüro zum Einsatz. Die folgende Tabelle listet Möglichkeiten auf, wie Texte heutzutage übersetzt werden:

In Eigenregie Durch das eigene Wissen über die andere Sprache
Automatisiert Durch Apps auf dem Handy oder im Browser
Automatisiert Durch (kostenpflichtige) Programme
Manuell Durch freiberufliche Übersetzer
Manuel/automatisiert Durch Übersetzer auf Online-Plattformen
Manuell Durch Übersetzungsbüros

Vorteile und Nachteile von Software und Plattform-Übersetzern
Automatisierte Übersetzungen durch Apps und sonstige Programme sind schnell, oft kostenfrei und sie liefern gute Ergebnisse. Sind ihre Anwender jedoch der jeweils anderen Sprache nicht mächtig, erkennen sie die Fallstricke der Software nicht. Diese kennt nämlich für gewöhnlich nicht die Intention des Anwenders. Will dieser nach Spanisch übersetzen, spuckt die Software spanisches Spanisch aus.

Unwissende Anwender kennen aber die Tatsache selten, dass Spanisch nicht gleich Spanisch ist. Jedes Land hat seine eigene Art zu sprechen. Worte im spanischen Spanisch versteht im südamerikanischen Spanisch vielleicht niemand. So verhält es sich auch mit Englisch und anderen Sprachen. Kurzum: die automatisierten Programme bieten eine Basis für Texte, bei denen es nicht darauf ankommt, dass sie exakt übersetzt sind.

Freiberufliche Übersetzer sind meist ebenfalls kostenintensiver, da die Texte manuell übersetzt werden und darauf geachtet wird, dass die exakte Zielsprache auch wirklich getroffen wird. Auch günstigere freiberufliche Übersetzer sind jedoch teilweise zu finden. Sie arbeiten oft auf Plattformen im Internet für wenig Geld. Der Vorteil ist, dass diese häufig im Zielland wohnen und ein besseres Sprachgefühl haben, als Übersetzer, die nicht im Zielland wohnen. Der Nachteil ist, dass der günstige Preis unter Umständen damit einhergeht, dass die Qualität leidet. Übersetzungsfehler sind oft zu erwarten.

Vorteile und Nachteile von Übersetzungsbüros
Wenn es auf Qualität ankommt, führt kein Weg vorbei an einem Übersetzungsbüro. Hier schauen echte Menschen auf die Texte. Diese verstehen die Intention der Übersetzung und kennen die Zielsprache genau. Das führt dazu, dass keine Übersetzungsfehler entstehen und die Texte exakt die Zielgruppe ansprechen, für die sie gemacht sind. In Übersetzungsbüros denken Menschen mit und arbeiten nicht einfach Aufgaben ab. Gibt es im Ausgangstext Unstimmigkeiten oder funktionieren bestimmte Begriffe kulturell nicht im Zielland, hält ein gutes Übersetzungsbüro Rücksprache mit dem Auftraggeber. Natürlich sind derartige Büros auf den ersten Blick kostenintensiver als freie Übersetzer oder automatisierte Programme. Auf den zweiten Blick sorgen sie jedoch für langfristig hohe Sprachqualität, was das Ziel eines jeden Unternehmens sein sollte.

Übersetzungsbüros bei Qualität, ansonsten alles andere
Freie oder bezahlte Software sowie freie Übersetzer haben ihre Vorteile bei Übersetzungen, die wenig bedeutend sind. Sobald es auf Qualität ankommt, muss ein Übersetzungsbüro her. Zu einer Übersetzung gehört nämlich nicht nur stupides Abarbeiten und Umschreiben von Worten von Sprache A nach Sprache B. Vielmehr muss der Faktor Mensch mitdenken, überlegen und Texte adaptieren. Das geht nur zum entsprechenden Preis. Die Belohnung jedoch ist hohe Qualität. Das sollte jedes Unternehmen beachten, welches langfristig international erfolgreich sein will. dl