Ratgeber - Besondere Zeiten erfordern auch besondere Maßnahmen. Seit Februar 2020 ist das neuartige Virus Covid-19 (Corona)

auch in Deutschland angelangt. Durch die „unsichtbare" Verbreitung durch Tröpfchen stiegen die Fallzahlen der Betroffenen immer weiter an. Das ging schließlich so weit, dass Mitte März bundesweite Kontaktverbote ernannt werden mussten. Für viele Personen handelt es sich hierbei auch um eine Art der Ausgangssperre, weil das aktive Tun und die Freizeit massiv beeinflusst beziehungsweise verhindert werden. Umso wichtiger ist die Entwicklung von Bewältigungsstrategien, die Ihnen in dieser neuen und schwierigen Zeit helfen können.

Das Gefühl produktiv zu sein


Für viele Personen ist die Zeit zuhause entspannend. Wer jedoch an einen ereignisreichen Alltag gewöhnt ist, wird vermutlich schnell an seine Grenzen kommen. Das Eigenheim stellt die gewohnte Umgebung dar, sodass schnell Fadheit entstehen kann. Damit Sie dieses Gefühl verhindern, können Sie Ihre Wohnumgebung grundlegend verändern. Nutzen Sie die freie Zeit, damit Sie Ihre Wohnung ausmisten. Entfernen Sie Gegenstände und Dinge, die länger als ein Jahr unbenutzt in einer Ecke standen. Wenn Sie sie in innerhalb eines Jahres nicht brauchten, wird das auch in Zukunft nicht der Fall sein. Dinge und Gegenstände, die noch in einem guten Zustand sind, können Sie in Kartons verpacken und an Bedürftige spenden. Wiederum andere Dinge können Sie über Internetportale oder Zeitungsausschreibungen verkaufen. Dadurch sind Sie nicht nur innerhalb Ihrer Wohnung produktiv, sondern können auch ein wenig Geld dazu verdienen. Beachten Sie beim Ausmisten unbedingt, dass Sie dies nur mit Personen Ihres Haushaltes tun. Von Kontakten außerhalb sollten Sie sich fernhalten. Möchten Sie dennoch nicht das Gefühl haben, alleine zu sein, können Sie per Videoanruf mit Freunden kommunizieren, die gleichzeitig mit Ihnen einen Frühjahrsputz starten möchten.

Alternativer Schaufensterbummel


Es ist nicht das gleiche, wenn Sie das Bummeln in der Shoppingpassage mit Online Shops vergleichen. Besondere Umstände erfordern jedoch auch besondere Maßnahmen. Viele Menschen mögen es, durch Angebote und die neusten Kollektionen zu stöbern. Das soll Ihnen auch weiterhin nicht verwehrt werden, denn viele Shops sind in der jetzigen Zeit vollkommen auf den Online-Verkauf konzentriert. In vielen Fällen erhalten Sie zudem auch kostenfreie Versandmöglichkeiten, sodass das Suchen von Angeboten und Shoppen noch mehr Spaß macht. Beachten Sie jedoch, dass die Lieferzeiten aufgrund der hohen Nachfrage im Moment etwas länger in Anspruch nehmen könnten.

Die Wehwehchen des Alltags

Aufgrund von mangelnder Bewegung oder aus anderen Gründen kann es sein, dass Sie in der Zeit der Coronakrise auf Medikamente angewiesen sind. Da es in lokalen Apotheken aktuell zu langen Wartezeiten und Knappheiten führen kann und jedes unnötige Verlassen des Hauses verhindert werden sollte, können Sie sich, ob mit oder ohne Rezept, in einer Versandapotheke umsehen. 
Falls Sie sich nicht sicher sind, woran Sie leiden, ist ein Online-Service wie DoktorABC ideal für Sie. Anhand der von Ihnen angegebenen Symptome wird ein passendes Medikament für Sie rausgesucht und verschreiben. Bereits am nächsten Tag kann Ihnen das Medikament frei Haus geliefert, sodass Sie den Gang zum Arzt oder zur Apotheke effektiv vermeiden können, ohne Ihre Gesundheit zu riskieren. Außerdem wird Ihre „Patientenakte" diskret behandelt, sodass Sie sich über Ihre Daten keine Sorgen machen müssen.
Besonders für vorerkrankte oder ältere Personen ist diese Möglichkeit sehr gut geeignet, weil Sie somit Kontakte zu anderen, möglicherweise infizierten, Personen vermeiden. Aber auch Personen, die den Gang zum Hausarzt aufgrund der jetzigen Situation nur ungern machen möchten, ist diese Variante eine gute und genauso effektive Alternative.

Lagerkollaps verhindern


Besonders für Familien in der Großstadt stellt die Coronakrise viele Hindernisse dar. Einerseits fehlt oft ein Garten oder gar ein Balkon, damit frische Luft auch von Zuhause getankt werden kann. Auf der anderen Seite ist es schwieriger, in der Großstadt einen Ort zu finden, an dem keine anderen Menschen sind beziehungsweise genug Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Dementsprechend sitzen viele Familien, oft mit kleinen Kindern, den ganzen Tag Zuhause. Das führt zu Streit und, in schlimmen Fällen, auch zu häuslicher Gewalt. Damit vor allem die extremen Fälle verhindert werden, sollten Sie daher den Weg nach draußen nicht scheuen. Vor allem, wenn Sie ein eigenes Auto beziehungsweise ein Familienauto besitzen, denn mit diesem können Sie an weiter entfernte Orte fahren. Dabei sind vor allem verlassene Wälder oder Wanderwege gemeint, die Sie innerhalb Ihres Haushalts in Anspruch nehmen dürfen. Mit einer passenden Verpflegung kann so ein schöner Nachmittag verbracht werden.

Humor in dunkler Stunde


Covid-19 ist ernstzunehmen, vor allem, weil es bereits viele Todesopfer erbracht hat. Auf der anderen Seite wird es eine Zeit nach Corona geben, sodass Sie versuchen sollten, die Hoffnung und eine positive Einstellung nicht zu verlieren. Haben Sie Spaß im Garten, spielen Sie Brettspiele und genießen Sie alleine oder mit Ihrem Haushalt die Natur.