Ratgeber - Je nach Lust, Laune und Kragenweite gibt es kaum ein Kleidungsstück, das sich so vielseitig kombinieren

lässt wie eine Bluse. Ihr biederes Image als Business-Dress hat sie längst abgelegt. Je nach Anlass zum passenden Rock oder Kostüm getragen, macht frau damit eine ebenso gute Figur wie in einem angemessenen Kleid. Natürlich ist Bluse nicht gleich Bluse. Als Klassiker gilt die Hemdbluse, die mit ihrem meist geraden Schnitt und einfachem Kragen an das Herrenhemd erinnert. Ähnlich, allerdings etwas länger geschnitten, lässt sich die Longbluse sehr gut zu Leggings tragen. Ein dekorativer Gürtel verleiht ihr den besonderen Pfiff. Eine weitere Adaption der Hemdbluse: die Smokingbluse. Mit verdeckter Knopfleiste, kleinem Kragen und manchmal abgenähten Falten wirkt sie besonders elegant. Ohne durchgehende Knopfleiste kommt die Tunika aus – eine großzügig geschnittene Schlupfbluse, die gut zu Hosen passt und auch kleine Problemzonen geschickt versteckt. Typisch für Trachtenblusen sind Rüschen und ein Carmenausschnitt. Dirndl-Blusen sehen ähnlich aus, unterscheiden sich aber vor allem durch ihre Puffärmel.

Bei zeitlosen Mode-Basics wie Blusen lohnt es sich, auf Qualität zu achten. Das gilt vor allem für das Material. Besonders elegant wirkt Seide, ein hochwertiger Stoff, gewonnen aus Seidenraupen-Kokons. Langlebig und angenehm beim Tragen, allerdings meist pflegeaufwändig, sind Baumwoll- und Leinenblusen. Neben diesen Naturfasern kommen auch zahlreiche weitere Stoffe bei der Produktion von Blusen zum Einsatz, darunter Viskose, Satin, Polyester und Lycra. In Weiß oder anderen neutralen Farben machen Blusen viele Modetrends mit. Dabei spielt auch die Kragenform kaum eine Rolle. Blusen mit Revers- oder Stehkragen lassen sich beliebig kombinieren. Bubi- oder Schalkragen wirken dagegen eher verspielt. Ebenfalls zeitlos ist die Knopfleiste. Neben der normalen Variante gibt es sie als stabilere aufgesetzte oder verdeckte Version. Von Herrenhemden unterscheiden sich Damenblusen bekanntlich vor allem in diesem Detail: Frau knöpft stets rechts über links, Mann links über rechts. Aber warum befindet sich die Knopfleiste bei Damen immer links? Es finden sich dazu verschiedene Erklärungsversuche. Unter anderem heißt es, die Knopfleiste links habe den Zofen ihre Arbeit erleichtert, wenn sie ihren Damen beim Anziehen halfen. Im Mittelalter soll die rechtsseitige Knopfleiste den Männern den Griff nach dem Schwert erleichtert haben.

Sie wirken besonders feminin und elegant – brauchen allerdings etwas Mut: transparente Blusen liegen seit ein paar Jahren ganz im Trend. Mit den richtigen Styling-Ideen lassen sich diese Blusen zu den unterschiedlichsten Anlässen tragen – und das durchaus nicht nur im Sommer. Materialien, Schnitte und auch Farben sind in großer Vielfalt verfügbar. Dennoch wirken transparente Blusen auf den ersten Blick wie ein Hauch von Nichts. Die aus sehr feinen Materialien genähten Blusen lassen im wahrsten Sinne des Wortes durchblicken, wärmen nicht und sind vor allem ein modisches Accessoire. Deshalb brauchen solche Blusen unbedingt eine geschickte Kombination mit dem Darunter. In der warmen Jahreszeit bieten sich ein Bikini-Top oder auch ein schlichter BH an. Ein blickdichtes Top oder ein Hemd mit schmalen Trägern eignen sich ebenfalls. In jedem Fall sind sie ein extravaganter Hingucker, ganz gleich ob in Kombination zu Dessous, Top, Shirt oder Cardigan.