Ratgeber - Mit Babys und Kindern stellt sich das Leben meist völlig auf den Kopf. Dinge müssen bedacht und berücksichtigt

werden. So auch, wenn es in den Urlaub gehen soll. Was für einen Urlaub mit Babys und Kindern wichtig ist, zeigt der nachfolgende Ratgeber.

Wie der Urlaub mit den Kleinsten klappt
Im Vordergrund eines jeden Urlaubs mit Babys und Kindern, steht die Planung vorab. Mit Blick in den Reisekatalog oder ins Internet zeigt sich dabei schnell, dass es für Familien mit Kindern schöne Angebote mit Rabatten gibt. Innerhalb einer Pauschalreise z.B. reisen Kinder bis zu ihrer Vollendung des zweiten Lebensjahres völlig kostenlos mit.

Einige Hotels bieten sogar die kostenlose Unterbringung von Kindern bis zu ihrem 12. Lebensjahr an. Jedoch handelt es sich dann meist um eine Unterbringung in einem und denselben Zimmer.

Eltern sollten sich daher in der Planungsphase darüber bewusst werden, wie sie sich den Aufenthalt und die Unterbringung genau vorstellen. Reisebetten für Babys und Kinder können hier eine sehr gute Anschaffung sein.

Ist eine Flugreise geplant, muss Bedacht werden, dass die gesamten Gepäckstücke nicht die Freigrenze überschreiten. Jedes Kilogramm Übergewicht kann je nach Airline, ordentlich ins Geld gehen.

Das richtige Reiseziel ermitteln
Je mehr Familienmitglieder vorhanden sind, je schwieriger wird es, alle Wünsche gleichermaßen zu berücksichtigen. Während Babys und Kleinkinder mit beinahe jedem Reiseziel zufrieden sind, können ältere Kinder schon gut und gerne ein Mitspracherecht bekommen.

Daher sollte eine Besprechung innerhalb der Familie stattfinden, insofern der Nachwuchs schon das entsprechende Alter erreicht hat. Folgende Fragen können bei der Entscheidung behilflich sein:

- Berge, Natur oder Strand und Meer?
- Welche Erlebnisse werden angestrebt, lieber Badeurlaub oder doch Museen, Wanderungen und Animationen am Abend?
- Welche Unterkunft soll es werden, Hotel, Bungalow oder doch lieber mit dem Wohnwagen?
- An welchen Aktivitäten besteht gar kein Interesse?

Eine wichtige Rolle spielen aber auch die eingeplanten Finanzen. Wie teuer darf der Urlaub sein und besteht ein festgelegtes Budget? Gerade in der Ferienzeit haben viele Reiseveranstalter, Hotels, etc. ihre Preise ordentlich angezogen.

Familien mit Babys und Kinder im Kindergartenalter können daher gut daran tun, wenn sie sich eventuell für eine Reisezeit in der Nebensaison entscheiden. Oft kann hier mehr als die Hälfte gegenüber der Hauptsaison eingespart werden. Schließlich kostet ja auch der Aufenthalt am Urlaubsort selbst noch den einen oder anderen Euro.

Urlaub mit den Kleinsten - Reiseziel mit Bedacht wählen
Gerade wenn es mit den aller Kleinsten in den Urlaub gehen soll, ist eine lange Flug- bzw. Anreise nicht zu empfehlen. Nicht zuletzt aus diesem Grund, ist Deutschland in den vergangenen Jahren bei Familien als Reiseziel immer begehrter geworden.

Die Anreisen sind vergleichsweise kurz und die Zeit des Urlaubs kann ohne lange An- und Abreise entsprechend effektiv genutzt werden. Jetlag, Verspätungen und Check-Ins können so aus dem Weg gegangen werden.

Deutschland bietet zudem eine reichhaltige Auswahlmöglichkeit. Familien können die Berge, das Meer, Seen oder auch einen Bauernhof auswählen. Aber auch ausländische Reiseziele haben bei einem Urlaub mit Kindern durchaus ihre Reize. Andere Länder, andere Sitten, andere Kulturen. Für den Nachwuchs kann dies ein besonders aufregendes Abenteuert darstellen.

Das Mittelmeer - altbekannt und doch immer wieder gern gewählt
Beliebte Ferienorte bei Familien sind daher immer noch in Ländern wie Spanien, Italien, Türkei, Griechenland oder auch Tunesien zu finden. Das Mittelmeer ist und bleibt ein Anziehungspunkt für den gemeinsamen Familienurlaub. Wer die Wahl hat, hat die Qual. dl