Ratgeber - Egal, ob man die mediterrane Küche oder eine deftige Currywurst probieren möchte: Gute Gastro-Tipps für Harburg gibt es viele. Doch wer es eleganter möchte und

kulinarische Highlights in besonderer Umgebung schätzt, kann auch das gastronomische Angebot von Hotels wahrnehmen. Hier sind drei Tipps für eine kulinarische Rundreise durch Deutschland.

Blick auf Hamburg genießen

Zum Berghotel Hamburg Blick ist es nur ein Katzensprung, und doch fühlt man sich hier wie im Urlaub, denn es erwartet einen eine atemberaubende Aussicht auf die Hansestadt. Das Hotel mit Restaurant und Panoramaterrasse befindet sich inmitten der Harburger Berge auf dem 74 Meter hohen Wulmsberg. 5.000 Quadratmeter bieten Platz für gemütliche Zimmer, professionelle Tagungen sowie private Veranstaltungen, bei deren Planung das Team des Berghotels gerne behilflich ist. Mitten im Grünen und weitab vom stressigen Alltag kann man es sich im gemütlich eingerichteten Restaurant gut gehen lassen, in dem bis zu 100 Personen Platz finden. Besonders glücklich können sich die Gäste schenken, die einen Platz am Fenster ergattern konnten. Denn von dort hat man auch im Winter, wenn es zu kalt für die Panoramaterrasse ist, einen schönen Blick auf die Stadt. Auch in kulinarischer Hinsicht werden hier Wünsche wahr, denn das Restaurant bietet nicht nur herzhafte Gerichte an, sondern auch eine Kaffeetafel ganz nach den Wünschen der Gäste.

Speisen im Bergischen Land

Weiter geht die kulinarische Reise nach Mettmann im niederbergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt mit 39.000 Einwohnern in der Nähe von Düsseldorf wird in erster Linie mit dem berühmten Neandertal assoziiert, hat aber auch in Sachen Feinkost so einiges zu bieten. Das unangefochtene Highlight ist die Gastronomie im Wyndham Garden Hotel in Düsseldorf Mettmann. Hier bieten internationale Gerichte und regionale Spezialitäten alles, was das Herz - oder vielmehr der Bauch - begehrt. In der "Brasserie - Fine Dining" wird Wert auf die Verwendung von saisonalen Produkten gelegt, die sowohl als Gerichte à la carte, beim Lunch oder Brunch auf den Teller kommen. Nach dem Dinner kann man den Abend bei einem erfrischenden Cocktail in der hoteleigenen Bar "N°5 Bar & Lounge" ausklingen lassen.

Köstlichkeiten am Tegernsee

Auf der Feinschmecker-Tour durch Deutschland sollte auch der Süden nicht zu kurz kommen. Schließlich hat Bayern nicht nur tolle Landschaften zu bieten, sondern auch bekannte Spitzenköche wie Alfons Schuhbeck. Dieser kocht zwar nicht im Hotel "Das Tegernsee", doch ein Besuch im hoteleigenen Restaurant Senger lohnt sich allemal. Es zeichnet sich nicht nur durch die Handschrift des Küchenchefs Horst Trautwein aus, sondern auch durch seine idyllische Lage am Tegernsee. Klassiker werden hier mit regionalen Produkten neu interpretiert und in Menüs perfekt aufeinander abgestimmt. Einen Kontrast bietet die Alpenbrasserie mit Kaminlounge und Schlossbar. Auch hier hat man bei einem Gläschen Wein einen wunderbaren Blick auf den See und kann die Räumlichkeiten sogar für eigene Veranstaltungen mieten. dl