Heimfeld - Feuer im Krankenhaus Mariahilf. Am Freitagmorgen wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Klinik an der Stader Straße alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bereits auf der Anfahrt war klar, dass es kein Fehlalarm ist. "Der Feuerwehr wurde durch das Krankenhauspersonal telefonisch eine Rauchentwicklung im Bereich einer Deckenlampe im ersten Obergeschoss gemeldet", so Feuerwehrsprecher Dennis Diekmann.

Die Einsatzkräfte stellten nach dem Eintreffen fest, dass ein Elektroheizgerät und Teile einer Rohrisolierung in einem Lagerraum brannten. Das Feuer konnte schnell mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden. Die Entrauchung und Belüftung gestaltete sich schwierig und dauerte längere Zeit an, da die Gefahr bestand, dass sich der Rauch auf die Kinderintensivstation ausbreitet. Am Ende hatte die Feuerwehr die Lage im Griff. Eine Evakuierung war nicht notwendig.

Jetzt muss die Brandursache geklärt werden. Es wird nicht ausgeschlossen, dass ein technischer Defekt das Feuer verursacht hat. Die Polizei ermittelt. zv