Harburg - Kurz nach 19 Uhr stürmten Dienstagabend Beamte der Bereitschaftspolizei die Sportsbar an der Wilstorfer Straße. Die Aktion fand

im Rahmen eines hamburgweiten Einsatzes gegen organisierte Einbruchskriminalität statt. Dabei ging es um Überprüfung von Personen, die sich an Orten aufhalten, die von der Fachdienststelle im Landeskriminalamt als Einbrechertreffpunkte vor allem albanischer Tätergruppen ausgemacht wurden.

Harburg, speziell das Phoenix-Viertel, war, wie bei vergleichbaren Einsätzen in der Vergangenheit, wieder dabei. Dort wurden 26 Personen überprüft, von denen zwölf festgenommen wurden. Außerdem wurden drei bereits per Haftbefehl gesuchte Personen festgenommen. Acht halten sich illegal in Deutschland auf, eine weitere Person hatte einen Gebietsverstoß im Rahmen seines Asylverfahrens begangen. Damit wurden in Harburg die mit Abstand meisten Festnahmen getätigt, die im Rahmen der Aktion an vier Orten in Hamburg stattfand. Insgesamt hatte es 21 Festnahmen gegeben. zv