Verkehrskontrolle

Wilhelmsburg - Stell dir vor, du machst eine Klassenausflug nach Hamburg und plötzlich ist der Busfahrer weg, weil

er bekifft ist. Passiert ist das Schülern und ihren fünf Betreuern, die auf Klassenreise in Hodenhagen sind und einen Tagesausflug nach Hamburg machten.

In Stillhorn kontrollierte die Polizei den Busfahrer. Dabei stellten die Beamten fest: Der Mann zeigt Symptome für Drogenkonsum. Ein Schnelltest, funktioniert als Wischtest über die Haut, erhärtete den Verdacht. Der Mann, ein 51 Jahre alter Ukrainer, dürfte unter dem Einfluss von THC stehen. Das ist der Wirkstoff den Kiffer schätzen, wenn sie Marihuana konsumieren.

Der Busfahrer musste mit zur Wache Wilhelmsburg. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Das Busunternehmen schickte einen Ersatzfahrer. So kamen Schüler und Betreuer nach dem unplanmäßigen Aufenthalt auf dem Raststättengelände weiter.

Der Bus war am Mittwoch im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes der Wasserschutzpolizei kontrolliert worden. 81 Beamte, darunter auch Polizisten aus Schleswig-Holstein und Bremen, vom Zoll sowie anderen Fachbehörden waren an den Kontrollstellen auf der Raststätte Stillhorn, der Raststätte Harburger Berge und an der Finkenwerder Straße beim Zoll unterhalb der A7 eingesetzt.

Insgesamt wurden 107 Fahrzeuge, darunter 41 Gefahrgut- oder Abfalltransporte, kontrolliert. Neben dem Bus wurde in zwölf weiteren Fällen die Weiterfahrt untersagt, weil gegen Vorschriften verstoßen wurde, technische Mängel vorlagen oder die Ladung nicht ordentlich gesichert war. zv