Unterführung

Wilhelmsburg - Gefasst. Der Mann, der in den vergangenen Monaten mindestens zwei Frauen im Bereich der Elbinsel missbraucht hat, ist festgenommen.

Nach Hinweisen von Zeugen konnte ein 28 Jahre alter, wohnungsloser Albaner gestellt werden. Der Mann hatte kurz zuvor eine weitere Frau überfallen und sexuell missbraucht und wollte sich an ein weiteres Opfer, eine Joggerin, heranmachen. Passanten waren auf das Verhalten des 28-Jährigen aufmerksam geworden. Sie hatten die Polizei gerufen. Der Mann hatte alle ihm zugerechnete Taten gestanden.

Bereits am Samstagmorgen war der Mann Passanten aufgefallen, als er in der Nähe der Wilhelmsburger Reichsstraße eine Joggerin verfolgte. Die Zeugen waren offenbar sensibilisiert, nachdem in dem Bereich am 4. August ebenfalls eine Joggerin überfallen und vergewaltigt worden war. Als der Mann bemerkte, dass sein auffällige Verhalten aufgefallen war, brach er die Verfolgung der Joggerin ab und versuchte zu flüchten. Bereits alarmierte Polizisten nahmen ihn kurz darauf im Bereich Rotenhäuser Straße fest.

Noch während der Festnahme tauchte eine 43-Jährige, die kurz zuvor von dem Täter angefallen worden war. Ihr hatte der Mann zusätzlich die Geldbörse geraubt. Das Portemonnaie wurde bei dem 28-Jährigen gefunden. In seiner anschließenden Vernehmung bei der Kripo gab der Mann auch den Überfall am 4. August auf dem Wanderweg neben der Wilhelmsburger Reichsstraße auf eine 24 Jahre alte Joggerin und den Überfall auf eine 70 Jahre alte Frau im Inselpark am 23. April dieses Jahres zu.

Zwischenzeitlich konnte auch die DNA des Festgenommenen mit den im Zusammenhang mit den beiden Taten sichergestellte DNA verglichen werden. Sie belegt: Es handelt sich um den 28-Jährigen. Gegen den Mann, der in der Vergangenheit lediglich mit einem Ladendiebstahl aufgefallen war, wurde Haftbefehl beantragt. Es wird geprüft, ob der für weitere Straften verantwortlich ist. zv