Einbruch

Harburg - Erneuter Einbruch bei den Fahnenjunkern der Harburger Schützengilde. Am Montagmorgen wurde entdeckt, dass ihr kleines Vereinshaus am

Schwarzenberg aufgebrochen worden war. Die Täter hatten Vorhängeschlösser geknackt, mit denen die Eisengitter vor der Tür und dem Fenster gesichert waren. Dann wurde die Holzverkleidung am Fenster zerstört und die Scheibe eingeschlagen.

Am Montag räumten die Fahnenjunker auf und beseitigten Schäden. "Es sind acht Flaschen Alkoholika gestohlen worden", sagt Nico Ehlers, Vorsitzender der Fahnenjunkervereinigung. "Es wurde nur volle Flaschen mitgenommen, die nicht angebrochen waren." Vor allem hatten es die Täter auf Rum abgesehen. "Wir werden jetzt keine Alkoholika mehr in der Hütte lagern", sagt Ehlers.

Erst Anfang Juni, kurz vor dem Harburger Vogelschießen, war das Clubhaus schon einmal Ziel von Einbrechern gewesen. Auch da waren die Täter vor allem auf Alkoholika aus gewesen. zv