Wilhelmsburg - Fast eineinhalb Jahre nach der Tat kommt die Polizei jetzt mit einer Öffentlichkeitsfahndung "um die Ecke". Initiiert wurde der

späte Versuch die Täter eines Raubüberfalls so zu schnappen durch die Staatsanwaltschaft.

Die Tat ereignete sich am 2. Februar 2018 im Sanitaspark. Zwei Männer hatten dort einen Mann zu Boden geprügelt und auf ihn eingetreten. Dann raubten sie ihm die EC-Karte.

Das Foto eines vermutlichen Täters wurde mehr als 15 Stunden später von einer Überwachungskamera der Aral-Tankstelle an der Winsener Straße in Wilstorf aufgenommen. Der Mann hatte die geraubte Karte bei Einkäufen als Zahlungsmittel benutzt.

Alle Versuche den Mann durch eigene Ermittlungen zu identifizieren, schlugen fehl. Jetzt hofft die Polizei den Gesuchten durch die Öffentlichkeitsfahndung doch noch zu fassen.

Wer den Mann erkennt, möchte sich unter Telefon 4286-56789 beim Landeskriminalamt melden. zv