Harburg - Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr im Phoenix-Viertel eine Frau (25)

offensichtlich missbrauchen wollte. Der Täter hatte die Frau vom S-Bahnhof Harburg verfolgt. Die 25-Jährige bemerkte es. In der Eddelbüttelstraße lief sie zu einem Hauseingang und drückte mehrere Klingeln, um Hilfe zu bekommen. In dem Moment packte der Mann die Frau, drückte sie gegen die Hauswand und berührte sie unsittlich. Die 25-Jährige wehrte sich heftig. Der Täter flüchtete.

Die alarmierte Polizei setzte mehrere Peterwagenbesatzungen zur Fahndung ein. Die verlief ergebnislos. Bei dem Täter handelt es sich laut Opfer um einen Südländer, der etwa 1,7 Meter groß ist. Er trug einen kurzen Vollbart und war mit einer grauen Kapuzenjacke und Jeans bekleidet.

Hinweise nimmt die die Fachdienststelle für Sexualdelikte im Landeskriminalamt unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv