Harburg - Nach der Messerstecherei am Busbahnhopf an der Hannoverschen Straße, bei der am vergangenen Donnerstag

ein 46 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt wurde, hat die Mordkommission einen Tatverdächtigen ientifiziertt. Personenfahnder nahmen den 18 Jahre alten Bulgaren in dessen Wohnung in der Straße Am Gleise auf der Veddel fest. Dabei konnten auch Beweismittel sichergestellt werden. Der 18-Jährige, der bislang lediglich wegen kleiner Vergehen aufgefallen war, wurde wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt. zv