Seevetal - 930 mal wurden im vergangenen Jahr die 14 Feuerwehren  in Seevetal alarmiert. Das sind 96 Alarmierungen weniger

als im Vorjahr. Grund waren laut Gemeindebrandmeister Rainer Wendt weniger Sturmeinsätze. "2017 gab es gleich mehrere schwere Stürme, die für eine Vielzahl an Einsätzen sorgten", so Wendt. Das war 2018 nicht so.

Hinter den Alarmierungen stecken 609 Einsätze ( 2017 : 727 ). Dabei wurden 102 Brandeinsätze sowie 456 Hilfeleistungseinsätze geleistet. Zudem wurden 51 Fehleinsätze registriert. In 33 Fällen wurden Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet. In zwei Fällen mussten Tote geborgen werden. Auch vier Tiere wurden im vergangenen Jahr im Bereich Seevetal von der Feuerwehr gerettet.

Die hohe Anzahl der Einsätze resultierte unter anderem auch aus dem langanhaltenden, trockenen Sommer. Hier mussten die Feuerwehren im gesamten Gemeindegebiet zu unzähligen Vegetationsbränden ausrücken. Aber auch Großbrände wie zum Beispiel in Beckedorf, Eddelsen oder Horst forderten den Einsatz der Feuerwehren. Herausragend war der 1. Juni. An dem Tag mussten die Feuerwehren wegen zahlreicher Sturmschäden ausrücken, die ein Unwetter hauptsächlich im Bereich Hittfeld angerichtet hatte.

Auch im vergangenen Jahr konnten die Seevetaler Feuerwehren wieder einen Neuzugang im Fuhrpark verzeichnen. Ein Mehrzweckfahrzeug ersetzte bei der Feuerwehr Meckelfeld einen alten Einsatzleitwagen. Für dieses Jahr kündigt Wendt die Ersatzbeschaffung eines älteren Löschgruppenfahrzeugs für die Feuerwehr Maschen an, dort soll ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ( HLF ) 20 stationiert werden.

Hauptaugenmerk für die Feuerwehren der Gemeinde wird weiterhin die Mitgliedergewinnung sein. Gerade bei den Tageseinsätzen sind nur wenige Feuerwehrleute verfügbar, durch die Nähe zur Millionenstadt Hamburg sind viele Aktive tagsüber auf ihren Arbeitsstellen in der Hansestadt und stehen somit nicht zur Verfügung.

In der Feuerwehr Seevetal engagieren sich derzeit 607 aktive Mitglieder dieses ist ein Zuwachs um sieben aktive Mitglieder. In den Kinder- und Jugendfeuerwehren sind 296 Mitglieder aktiv, und in den Alters- und Ehrenabteilungen sind 216 Mittglieder verzeichnet. zv