Waldparkplatz

Heimfeld - Nach dem Missbrauch eines schwer geistig behinderten Mädchens auf dem Waldparkplatz am Vahrenwinkelweg hat der beschuldigte

Busfahrer (79) vor vor der Strafkammer des Landgerichts die Tat eingeräumt. Er gab an, das Kind Ende November vergangenen Jahres für Oralsex missbraucht zu haben. Die Einlassung wurde in seinem Namen von seinem Verteidiger vorgetragen. Im april soll nach zwei weiteren verhandlungstagen das Urteil gesprochen werden. zv