Razzia

Wilhelmsburg - Razzia im "Jugendtreff e.V.", einem Kulturverein an der Fährstraße. Rund 50 Beamte fuhren dort am

Dienstagabend vor. Dann wurde der "Jugendtreff" abgeriegelt, der bei Ermittlern des LKA 19, "Castle", als Treffpunkt von Einbrechern gilt. 23 Personen, die dort zu dem Zeitpunkt überwiegend Gäste waren, wurden überprüft. Dazu hatte die Polizei speziell ausgebildete Dokumentenprüfer aus ihren Reihen dabei, die auf das Erkennen von Fälschungen von Pässen oder Aufenthaltspapieren geschult sind. Die Polizei führte zwei Männer ab, die sich offenbar illegal in Deutschland aufhalten. Dazu wurde eine kleinere Menge Drogen gefunden, die vermutlich von einem Gast weggeworfen wurde, als die Polizei den Treff stürmte.

Die Ermittler des LKA wollen mit solchen Aktionen nicht nur Straftaten verfolgen. Sie gewinnen durch die Überprüfungen auch Erkenntnisse über mögliche Strukturen in der Einbrecherszene und wollen mit gezielten Razzien an Tätergruppen das Signal senden, dass man sie "auf dem Schirm" habe. zv