Verpuffung

Neugraben - Bei einer Verpuffung in einem Reihenhaus in der Straße Schneeheide sind am Montagmorgen zwei Arbeiter leicht verletzt worden. Um

kurz nach 10 Uhr war das Unglück passiert. "Es hat einen Rums gegeben und ich habe Glas splittern hören", sagt ein Nachbar. Die Wucht der Verpuffung war so groß, dass die Haustür des betroffenen Gebäudes nach außen gedrückt wurde.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, weil es zunächst hieß, dass Menschenleben in Gefahr sind. Auch ein Notarzt und Rettungswagen rückten aus. Die zwei Männer die dort arbeiteten, so stellte sich schnell heraus, hatten Glück gehabt. Sie kamen mit leichten Blessuren davon. "Beide hatten sich Schnitt- und Schürfverletzungen zugezogen. Nach einer Versorgung durch Notfallsanitäter der Feuerwehr wurden beide Handwerker in Krankenhäuser zur weiteren Untersuchung und Versorgung befördert", so Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger. Die 90 Jahre alte Bewohnerin des Hauses erlitt einen Schock.

 Was genau die Verpuffung ausgelöst hatte, stand zunächst nicht fest. Zum Zeitpunkt des Unglücks sollen Arbeiten an der Gasheizung stattgefunden haben. Die Polizei ermittelt. zv