Seevetal - Gleich zwei Brandeinsätze mussten mehrere Feuerwehren am Samstagabend an Schulen in der Gemeinde Seevetal absolvieren. In Meckelfeld brannte

an der Oberschule ein Lehrerzimmer, in Horst geriet an der Hauswand eines Nebengebäudes eine Mülltonne in Brand. In beiden Fällen gelang es der Feuerwehr, einen weitaus höheren Schaden zu verhindern.

Der erste Alarm erfolgte um 21.25 Uhr für die Feuerwehren Meckelfeld, Glüsingen und Maschen sowie für den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Seevetal. An der Oberschule im Appenstedter Weg war es zu einem Feuer im Lehrerzimmer gekommen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen Teile des Mobiliars in dem Lehrerzimmer in Flammen, eine starke Rauchentwicklung kam aus dem betroffenen Gebäude. Die Polizei hat die Brandstelle beschlagnahmt und die weiteren Ermittlungen übernommen. Durch Feuer, Rauch und Ruß entstand hier ein beträchtlicher Sachschaden. Für die rund 50 eingesetzten Feuerwehrleute war der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet.

Um 23.15 Uhr erfolgte dann Alarm für die Feuerwehr Maschen sowie den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Seevetal. An der Grundschule Horst an der Horster Landstraße stand eine Mülltonne direkt an der Hauswand eines aus Holz gebauten Nebengebäudes in Flammen. Passanten hatten den Brand bemerkt, die Feuerwehr alarmiert undgeistesgegenwärtig die Mülltone von der Hauswand weggezogen. Die eintreffende Feuerwehr konnte die brennende Tonne schnell löschen. Auch in dem Fall ermittelt die Polizei. Es wird auch geprüft, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Bröänden besteht. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach 30 Minuten beendet. zv