Wilhelmsburg - Razzia auf einem Firmengelände am Pollhorner Hauptdeich. Beamte der Wasserschutzpolizei durchsuchten

eine Autowerkstatt und die dazugehörige Fläche. Dort stehen zahlreiche alte Fahrzeuge. Dem Besitzer, einem 40 Jahre alten Georgier, wird vorgeworfen über 1000 Autos zerlegt zu haben, ohne dafür eine entsprechende Genehmigung zu haben. Außerdem fehlt vermutlich der Nachweis für die fachgerechte Entsorgung von Betriebsstoffen, wie Motoröl. Der Vorwurf lautet auf "unerlaubtes Betreiben von Anlagen".

Die Beamten stellten bei der Durchsuchung Unterlagen sicher. Erst vor einem Jahr war eine Firma ein paar Hausnummern weiter wegen eines vergleichbaren Vorwurfs durchsucht worden. zv