e wurden während der zweistündigen Löscharbeiten im Großraumrettungswagen der Feuerwehr betreut. Um kurz vor 20 Uhr konnten sie in ihre Wohnungen zurück. Die genaue Brandursache stand zunächst nicht fest. Vermutlich war das Feuer bei Dacharbeiten ausgebrochen. Die Kripo ermittelt. zv