Polizeimeldungen

Nichts los: Die Neuwiedenthaler Aktion gegen Polizeigewalt zeigte keine Resonanz. Foto: jojoNeuwiedenthal - Die Veranstalter riefen mit Handzetteln zur großen Demonstration gegen Polizeigewalt auf. Sie luden zum Tatort nach Neuwiedenthal an den Rehrstieg. Die Resonanz: Ein Trauerspiel.

100626Krawall7Neuwiedenthal - Die Wohngegend um den S-Bahnhof Neuwiedenthal ist jetzt von der Polizei als Gefahrengebiet deklariert worden. Damit haben die Beamten mehr Eingriffsmöglichkeiten und die Bürger weniger Rechte.

100628_fahndung_polizeischlaegerei_neuwiedentalNeuwiedenthal - Haftbefehl gegen Amor S. (31). Der "Treter" von Neuwiedenthal muss wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Unter anderem wurde der von der Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl mit Fluchtgefahr begründet, weil der Mann keinen festen Wohnsitz hat. Amor S. hatte sich am späten Montagabend gestellt. Der gebürtige Tunesier erschien allein im Polizeipräsidium. Dort wurde er festgenommen. "Vorher hatte

100628_fahndung_polizeischlaegerei_neuwiedentalNeuwiedenthal - Der 31 Jahre alte Mann, nach dem die Polizei im Zusammenhang mit den Angriffen auf Beamte fahndet, ist der Polizei lange bekannt. 1997 gehörte Amor S. zu der Gang, die viele Jugendliche erpresste. Eines der Opfer, der

100628ROEER_HH_PK47_01Neuwiedenthal - Nach dem Angriff auf Polizisten hat Innensenator Christoph Ahlhaus zusätzliche Einsatzkräfte in den Stadtteil geschickt. Ein Zug Bereitschaftspolizei wird jetzt täglich die Wache Neugraben verstärken. Die Beamten sollen

100628SchiffWilhelmsburg - Feuerwehreinsatz im Hafen der Shell auf der Hohen Schaar. Dort war Montagabend der 1000-Tonnen Binnentanker "Astrode" Leck geschlagen. Etwa 100 Liter Heizöl liefen aus einer 100 Tonnen-Zelle ins Wasser. Die

VoelschThomasNeuwiedenthal - Nach den Angriffen auf Polizeibeamte haben sich Harburgs Politiker zu Wort gemeldet.  „Ich bin fassungslos über das Ausmaß an Gewalt. Wir haben es hier mit einer noch nicht da gewesenen Brutalität in Harburg zu tun“, sagt

100626Krawall3Neuwiedenthal - Bei Auseinandersetzungen mit Jugendlichen sind am Samstagabend am S-Bahnhof Neuwiedenthal mehrere Polizisten verletzt worden. Fünf Beamte, von denen einer mehrere,