Marihuana-Plantage im Phoenix-Viertel gefunden - Mehrere Kilogramm Drogen bei Hausdurchsuchung in der Lassallestraße sichergestellt - Staatsanwaltschaft zieht das Verfahren noch am Abend an sich!

Harburg - Eigentlich ging es um die Vollstreckung eines Durchsuchungsbeschlusses der Staatsanwaltschaft Hamburg im Zusammenhang mit Einbrüchen. Dann aber standen am Dienstag Beamte der Kripo in einer Wohnung an der Lassallestraße im Phoenix-Viertel vor einer stattlichen Marihuana-Plantage.

Rund 600 Pflanzen wurden in der Wohnung mit professionellen Equipment aufgezogen. Dazu wurden noch drei Kilo abgeerntetes Marihuana entdeckt. Für die Abtransport musste die Bereitschaftspolizei mit einem Laster vor dem Mehrfamilienhaus anrücken. Die Pflanzen und das Marihuana werden vernichtet.

Der Mieter der Wohnung, Marco J. (34) war "ausgeflogen". Er hatte die Wohnung an Habil S. (30) untervermietet. Der konnte in seiner richtigen Wohnung in der Wilhelmstraße lokalisiert und festgenommen werden. Der Mann ist mittlerweile mangels Haftgründe wieder auf freiem Fuß. zv