Tatort

Harburg - Nach der Messerstecherei am Sand, bei der vor genau einer Woche ein 27 Jahre alter Mann verletzt wurde, gab es jetzt eine Festnahme. Beamte des SEK überwältigten am Mittwochmorgen vor einem Hotel an der Hauptstraße in Neu Wulmstorf einen 26 Jahre alten Afghanen. Er wurde bereits per Haftbefehl gesucht.

Zielfahnder des Landeskriminalamtes hatten ihn zuvor aufgespürt. Dabei war herausgekommen: Der Mann war nach der Tat kurz im Ausland gewesen, dann aber wieder zurück gekommen.

Nach der Festnahme führten Ermittler der Mordkommission zwei Durchsuchungen un Neugraben und Neu Wulmstorf durch. Dabei wurden nicht nur Beweismittel, sondern auch Drogen gefunden und sichergestellt.

Der 26-Jährige, der mit seinem Opfer zusammen in Haft gesessen haben soll, wird noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Das Motiv der Tat war zunächst unklar. Auch das Opfer soll Verbindungen in die Drogenszene gehabt haben.

Der Mann war am 9. November hinterrücks attackiert und durch zwei Stiche im Kopf- und Nackenbereich schwer verletzt worden. Die Tat passierte, während "nebenan" auf dem Wochenmarkt zahlreiche Besucher waren. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, aus dem er sich, so hieß es, gegen den Rat der Ärzte schon nach einem Tag entlassen ließ. Die Mordkommission hatte den Fall übernommen, weil swe Messerangriff als versuchter Totschlag eingeordnet wurde. zv