Thieshope – Bei einem Verkehrsunfall auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Thieshope sind am Donnerstag drei Menschen verletzt worden. Gegen 9.45 Uhr kollidierten kurz vor der Abfahrt in Fahrtrichtung Hamburg bei hoher Geschwindigkeit zwei Pkws.

Während ein Pkw stark beschädigt auf dem linken Fahrstreifen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen kam, kam der andere Pkw auf dem Standstreifen zum Stillstand. Da mehrere Personen verletzt sein sollten, alarmierte die Leitstelle in Winsen neben dem Notarzt und drei Rettungswagen auch die Freiwilligen Feuerwehren Garlstorf und Gödenstorf/Oelstorf.

Binnen weniger Minuten waren die Einsatzkräfte vor Ort und sicherten zunächst die Unfallstelle ab. Nachdem die glücklicherweise nur leicht verletzten Fahrzeuginsassen versorgt waren, wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und die verschmutzte Fahrbahn gereinigt. Nach etwa 30 Minuten konnte die Unfallstelle an die Polizei übergeben werden.