Wilhelmsburg – Ein Lkw-Unfall auf der ehemaligen Wilhelmsburger Reichsstraße, der B75, hat am Mittwochabend zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr gesorgt. Wer in Richtung Süden unterwegs war, musste viel Geduld mitbringen.

Nach Informationen der Polizei waren zwei mit einer Abschleppstange verbundenen Lastwagen gegen 17. 30 Uhr in Fahrtrichtung Süden unterwegs, als ihnen von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt genommen wurde. Das Fahrzeug kam an der Auffahrt Georgswerder auf die B75, ohne auf den Verkehr zu achten.

Der abschleppende Lkw musste stark bremsen, so dass der Lkw-Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in den Grünstreifen fuhr. Der 43-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Beide Lkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Abschlepparbeiten, bis etwa 20.40 Uhr, musste die B75 zeitweise voll gesperrt werden.

Der Unfall-Verursacher machte sich aus dem Staub. Zeugen, die Angaben zum Verursacher oder dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter 0 40/42 86-5 49 61 bei der Polizei zu melden. (cb)