Harburg – Die Polizei ist auf der Suche nach Newsha K. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat eine Anordnung zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Im Mai kam es in Harburg zu einem versuchten Tötungsdelikt in der Julius-Ludowieg-Straße zum Nachteil eines 32-jährigen Mannes. Die Polizei fahndet jetzt mit drei Fotos nach einem Tatverdächtigen.

Wie bereits berichtet war der 32-Jährige von alarmierten Einsatzkräften mit lebensgefährlichen Messerstichverletzungen aufgefunden worden.
Umfangreiche Ermittlungen der Mordkommission führten zur Identifizierung des gesuchten Tatverdächtigen. Bei ihm handelt es sich um den 31-jährigen Amerikaner Newsha K.

Der Gesuchte kann wie folgt beschrieben werden: Kräftige Statur, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Dunkle Haare, an den Seiten rasiert, längere Haare zum Zopf gebunden, drei-Tage-Bart.

Weil der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen unbekannt ist, hat die Staatsanwaltschaft Hamburg nun eine Anordnung zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.
Hinweise zu der gezeigten Person bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle. (cb)