Winsen - Gemeinsame Schwerpunktkontrolle zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität: Am Dienstag überprüften Beamte der Polizeiinspektion Harburg gemeinsam mit Einsatzkräften der Hauptzollämter Hamburg und Hannover Fahrzeuge und Personen, die auf der K 87, zwischen Winsen und Lüneburg unterwegs waren. Dabei wurden in der Zeit von 14 bis 20 Uhr insgesamt 225 Fahrzeuge und 278 Personen einer Kontrolle unterzogen. Rund 40 Einsatzkräfte waren an der Kontrolle beteiligt.

Im Ergebnis wurden zahlreiche Verkehrsordnungswidrigkeiten, zwei Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und eine Trunkenheitsfahrt Infolge Drogenkonsums festgestellt und entsprechende Strafanzeigen durch die Polizei gefertigt. Die Mitarbeiter der Hauptzollämter leiteten mehrere Verfahren, auch wegen arbeitsrechtlicher Verstöße ein.

Für die Polizei im Landkreis Harburg stellt die Bekämpfung der Eigentumskriminalität seit Jahren einen Arbeitsschwerpunkt dar. Ziel solcher Schwerpunktkontrollen ist neben dem Verfolgen von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten vor allem auch das Gewinnen von Erkenntnissen über Zusammensetzung von mutmaßlichen Tätergruppen und deren genutzte Fahrzeuge. (cb)