Harburg - Bei einer Messerstecherei ist in der Nacht zum Sonnabend auf dem Neuländer Platz ein 20 Jahre alter Marokkaner schwer verletzt worden. Er war mit einem 24 Jahre alten Algerier in Streit geraten, der Mitbewohner in der nahen Erstaufnahme ist.

Der 20-Jährige kam mit Schnittverletzungen an Hals und Beinen in ein Krankenhaus. Es bestand zunächst Lebensgefahr. Ärzte retteten den Mann durch eine Notoperation.

Der Messerstecher flüchtete nach der Tat. Nach ihm wird weiter gefahndet. Die Mordkommission hat den Fall übernommen. Was der Auslöser der blutigen Auseinandersetzung war, ist unklar. zv