Eißendorf - Anwohner und Feuerwehr haben am Montagabend an der Eißendorfer Straße eine Katze auf "Trab" gehalten. Eine Frau glaubte, dass es ihre vermisste Katze sei, die auf einem Nachbarhaus auf dem Dach saß. Da sie an das Tier nicht ran kam und die Katze in einer Notlage vermutete, rief sie die Feuerwehr.

Die rückte an, um eine Katze zu retten, die sich nicht retten lassen wollte. Als dem Tier zu sehr auf die Pelle gerückt wurde, versuchte es über das Dach zu fliehen. Dann rutschte die Katze ab und landete nach einem riesen Satz vom vierten Stock gekonnt und unverletzt in einem Blumenbeet.

Am Ende stellte die Frau fest, dass es gar nicht ihre Katze ist. Das Tier wurde aus dem umzäunten Hinterhof in die Freiheit entlassen und machte sich davon. Wie viele ihrer neun Leben die Katze im Hinterhof zurück ließ, ist unbekannt. zv

Die Katze springt vom vierten Stock in den Hinterhof. Foto: Andre Lenthe Fotografie


Unverletzt sucht das Tier nach dem Sprung einen Weg aus dem Hinterhof. Foto: Andre Lenthe Fotografie