Umweltdelikt

Marmstorf - Behörden und Wasserschutzpolizei, zuständig für Umweltdelikte, haben an der Bremer Straße ein kurz vor der Landesgrenze liegendes Grundstück durchsucht. Ermittelt wird gegen zwei Männer wegen den Verdachts der illegalen Abfallentsorgung.

Bereitschaftspolizisten rückten mit schweren Gerät an und führten Grabungen und Bohrungen durch, um Bodenproben zu nehmen. Sie müssen noch analysiert werden.

Auf dem Gelände wurde eine größere Zahl von abgemeldeten Fahrzeugen festgestellt. Jetzt muss geprüft werden, ob es sich bei den Autos um Abfall oder um noch zu verwertende Altfahrzeuge handelt. Außerdem stellten die Beamten Bauschutt fest.

Der Eigentümer des ehemaligen Tankstellengeländes, der sich von dem ehemaligen Staatsrat der Innenbehörde und Rechtsanwalt Walter Wellinghausen vertreten lässt, wies die Vorwürfe zurück. Er fühlt sich schikaniert und berichtet, dass alle paar Jahre solche Kontrollen durchgeführt würden. Das sich auf dem Gelände Baumaterialen befinden, begründete er damit, dass das Bezirksamt geplante Arbeiten, wie das Verlegen von Pflaster, untersage. zv