Schwerlastkontrolle

Neuland - Mit sechs Beamten und einem nagelneuen, selbst entwickelten Fahrzeug, geht die Kontrollgruppe "Schwerlastverkehr" der Polizei an den Start. Die Experten waren in den letzten Jahren auf verschiedene Dienststellen der Verkehrsdirektion verteilt. Jetzt sind sie zentral am Großmoorring untergebracht. Von dort starten sie zu Kontrollen in ganz Hamburg.

Neu ist auch ein Fahrzeug auf Basis eines Mercedes Sprinters, dass sie selbst mit entwickelt haben. Es hat spezielle Ausrüstung und eine besonders gute Stromversorgung über Akkus, damit die Beamten bis zu fünf Stunden ohne laufenden Motor oder externen Stromanschluss arbeiten können.

Zur Ausrüstung gehören auch Diagnosegeräte, mit denen sich die Fahrzeugdaten verschiedener Lastwagen oder Transporter auslesen lassen, mobile Schwerlastwagen oder Beleuchtungstechnik, um auch bei Dunkelheit Kontrollen durchführen zu können.

Die Kontrollgruppe soll noch auf zehn Beamte aufgestockt werden. zv